Ziel - Kreativ-Festival Fotografie®

Eventveranstaltungen bei Kongressen, Seminaren oder Workshops sind oft als Rahmenprogramm "schön und nett’. Event und Sachthemen sind jedoch ohne Bezug zueinander. Wissen und emotionales Erlebnis werden getrennt erfahren.

Mit dem Kreativ-Festival Fotografie® wird ein Event angeboten, das es möglich macht, Wissen und Erlebnis miteinander zu verbinden. Wissensinhalte werden emotional aufgeladen, damit diese besser behalten werden. Der Transfer in den Berufsalltag ist so gewährleistet.

Mit wenig High-Tech wird ein Maximum an Erlebnis in kurzer Zeit geboten. Es eignet sich insbesondere dort einzusetzen, wo viel gearbeitet wird und wenig Zeit verbleibt.

Ein kurzer Exkurs in die Psychologie:
Über die allgemeine Aktivierung, die Anmutung und Bewertung werden Wissensinhalte kognitiv verarbeitet und im so genannten „Langzeitspeicher“ im menschlichen Gehirn als Wissen, Gefühle, Motive und Verhaltensintentionen abgelegt. Wissensinhalte gelangen umso leichter in den „Langzeitspeicher“ und können dort dauerhafter gespeichert werden, je wichtiger sie für die Person sind. Wichtig ist vor allem das, was mit Emotionen verbunden ist. Diese Reize müssen allerdings stark genug sein, um positive Gefühle auszulösen. Informationen, die einen wirklich berühren und involvieren, behält man schon bei der ersten Konfrontation (Neumann, 2003).

Das Kreativ-Festival Fotografie® setzt gefühlsauslösende Reize, die mit dem gewählten Managementthema verbunden werden.

Die Themen können aus den Unternehmen selbst stammen: „Die Teilnehmer werden dort abgeholt, wo sie gerade stehen!“ Spezielle Seminarthemen werden ebenfalls angeboten. Die Themen können aus dem Marketing und Personalbereich sein:

Geeignete Marketingthemen wären z.B.: Neueinführung von Produkten, Vertrieb, Service, Dienstleistungen um das Produkt, Produktimage, Einstellungen zu Produkten sowie Analyse von internen und externen Kunden-Lieferanten-Beziehungen.

Personalthemen wären beispielsweise: Kommunikation, Führungskräfte-Entwicklung, Coaching, Problemlösen durch Kreativitäts-techniken, Gruppenarbeit, Teamentwicklung, Aufbau von Netzwerken, interdisziplinäre Gruppenarbeit, interkulturelle Kommunikation, Zusammenarbeit in interkulturellen Arbeitsgruppen, Prozessbegleitung im Change-management, Innovationsmanagement, Entwicklung von Leitlinien, Unternehmenskultur und Betriebsklima u.a..