Die Panoramafotografie: Allgemeines

Unterschiedliche Techniken der Panoramafotografie stellen Landschaften oder Räume mit einem Bildwinkel von bis zu 360 Grad horizontal oder 180 Grad vertikal dar. Diese maximalen Darstellungen - sogenannte „Kugelpanoramen“ - sind für Web-Präsentationen optimal, eignen sich aber weniger für die Print-Fotografie.

Klassische Panoramafotografie: der Printmedien-Favorit

Der eingeschränkte Bildwinkel lenkt die Aufmerksamkeit auf die wesentlichen Bildinhalte. Panoramen mit einer Perspektive von ca. 180 Grad finden für Printmedien Verwendung. Sie stellen die Umwelt in einer erregend-ungewohnten Perspektive dar und wirken weniger verzerrt als vergleichsweise 360-Grad-Aufnahmen. Eine natürliche Bildwirkung erziele ich durch die Verwendung von längeren Objektivbrennweiten. Ein weiterer Vorzug besteht in der Gestaltung einer selektiven Bildschärfe. Dadurch werden Tiefenwirkung und Präsenz der Aufnahme immens verstärkt.

360-Grad-Panoramafotografie: das duale Medienplus

360-Grad-Panoramen sind die "Allrounder" im wahrsten Sinne des Wortes! Sie eignen sich für eine verzerrungsfreie interaktive "Rundumansicht" im Internet und können - zusätzlich mit eingeschränktem Bildwinkel separat verarbeitet - auch für Printmedien - genutzt werden.

Gigapixel-Panoramafotografie: feinste Abbildungsqualität

Gigapixel-Bildmotive werden mit „Multi-Row-Technik“ in mehreren Reihen nacheinander fotografiert. Hochauflösende Gigapixel-Panoramen mit beachtlicher Detailschärfe sind in einer Abbildung von mehreren Metern Größe möglich und finden ihre Anwendung, wo optimale Qualität in hoher Auflösung auf großen Formaten (Messe, Fassadenverkleidung, Großdisplay, Ausstellung, etc.) gefragt ist.

Die Panoramafotografie: Generelles

Perspektivische Korrekturen (z.B. "stürzende Linien" bei Architekturaufnahmen) sowie das Entfernen von ungewollten Objekten im Bild (Personen, Autos, etc.) sind möglich. Auch die Abbildung hoher Motivkontraste (z.B. Blick aus Innenräumen durch die Fenster) lässt sich
in der Panoramafotografie in einer der empfindlichen Wahrnehmung des Auges ähnlichen Intensität realisieren.